Logo RefBeJuSo

Spezielle Gottesdienste


Weltgebetstag am 05. März, um 19.30 Uhr in der ref. Kirche Brienz

Dieses Jahr stammt die Liturgie aus Vanuatu; "Auf festen Grund bauen wir". 

Felsenfester Grund für unser Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen uns die Frauen aus Vanuatu ermutigen. «Auf festen Grund bauen wir» heisst dieses Jahr das Motto des Weltgebetstags, im Mittelpunkt steht der Bibeltext aus Matthäus 7,24-27. Denn nur das Haus, das auf festem Grund steht, werden Stürme nicht einreissen. Dabei gilt es, Hören und Handeln in Einklang zu bringen: «Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend», sagen die Frauen aus Vanuatu.
Hier erfahren Sie mehr über den Inhalt der Liturgie und das Land Vanuatu.

Wir bitten um eine Anmeldung bis am Donnerstagabend, 4. März unter (079 513 95 80). Wer gerne das Gottesdienst Taxi beanspruchen möchte, bitten wir, dies bei der Anmeldung mitzuteilen.
Es werden aus allen Dörfern Taxi`s angeboten. Die Abfahrtszeiten sind hier aufgeschaltet.

Gottesdienste "Brot für alle", am 07. März, um 10.00 Uhr in den Kirchen Brienz und Brienzwiler

Das Motto «sehen und handeln» leitet seit Jahren die ökumenische Kampagne und 2021 liegt der Fokus auf der Klimagerechtigkeit. Im Kampagnendossier heisst es dazu: «Die Länder des globalen Südens sind bereits jetzt stark vom Klimawandel betroffen. Für Brot für alle, Fastenopfer und Partner sein ist es eine Frage der Gerechtigkeit, dass die Länder, die hauptsächlich für Treibhausgasemissionen verantwortlich sind, auch die Verantwortung für die Folgen übernehmen. Die Schweiz ist eines davon. Um auf die Klimakrise zu antworten und die Schöpfung zu bewahren, ist ein genügsamerer Lebensstil notwendig. Wir müssen den globalen Temperaturanstieg auf 1,5° C begrenzen. Klimagerechtigkeit braucht die Freude am C und dafür «mehr» Solidarität mit den Menschen, die unter den Folgen leiden. Dazu können wir als Individuen beitragen – beispielsweise mit weniger Fleischkonsum oder weniger Flugreisen. Die Folgen unseres Verhaltens greifen wir im Kampagnensujet auf und zeigen die Schattenseiten des Überkonsums. Doch geht es nicht nur um das individuelle Verhalten. Genauso sind Wirtschaft und Politik gefordert.

Wir stehen als Kirchgemeinde Brienz in der Verantwortung und wollen zur Klimagerechtigkeit auch beitragen. Mit folgenden Aktionen möchten wir auf das Anliegen hinweisen:

  • Versand des «Fastenkalenders» in alle Haushalte.
  • Gottesdienste zur ökumenischen Kampagne am Sonntag, 7. März um 10.00 Uhr in den Kirchen Brienz und Brienzwiler. Corona bedingt fällt das anschliessende «Suppenzmittag» leider aus; als Alternative bekommen Sie eine Suppe, die Sie zuhause selber zubereiten können.
  • Passionsmeditationen am Dienstag, 9. und 23. März um 19.30 Uhr in der Kirche Brienz. Die Meditation bietet Raum für Ruhe und Besinnung, wobei wir uns in Achtsamkeit üben, Stille entdecken und zulassen. Pfr. Christian Weber wird die Anwesenden in die Stille hineinführen und die 45-minütige Passionsmediation begleiten.