Logo RefBeJuSo

Weltgebetstag

Informiertes Beten - betendes Handeln

Rückblick auf den Weltgebetstag vom 1. März 2019

Wie jedes Jahr am ersten Freitag im März lud die Vorbereitungsgruppe zum Feiern des Weltgebetstags ein. Dieses Jahr kam die Liturgie aus Slowenien und trug den Titel: «Kommt, alles ist bereit!»
Hier
erfahren Sie mehr.

Das WGT-Logo symbolisiert Menschen, die aus allen Himmelsrichtungen zum Beten und Feiern zusammenkommen und eine Gemeinschaft bilden dabei entsteht ein lebendiges Kreuz.

Geschichte des Weltgebetstags

Der Weltgebetstag ist eine weltweite ökumenische Bewegung christlicher Frauen. Gemeinsames Anliegen ist es, durch informiertes Beten und betendes Handeln Not zu lindern und Zeichen der Solidarität zu setzen.

Der ökumenische Gottesdienst zum Weltgebetstag wird von einer Gruppe (meist Frauen) vorbereitet, zur Feier sind aber selbstverständlich alle Männer, Frauen und Kinder eingeladen. Er findet weltweit jeweils am ersten Freitag im März statt. Die Gottesdienstordnung wird zuvor von Frauen eines bestimmten Landes erstellt. Die Frauen bringen in die Texte und Gebete der Gottesdienstordnung die eigenen Hoffnungen und Ängste, die Freuden und Sorgen, die Wünsche und Bedürfnisse sowie die eigene Kultur mit ein.

1887 Mary Ellen James aus Brooklyn (USA) ruft zu einem Weltgebetstag für die innere Mission auf.
1936 1. Weltgebetstag in der Schweiz
1947 1. Weltgebetstag in der reformierten Kirche Brienz
Heute wird der WGT in über 170 Ländern gefeiert.

In der Kirchgemeinde Brienz wird der Weltgebetstag jedes Jahr in einem anderen Lokal gefeiert. Abwechselnd in der reformierten Kirche, in der katholischen Kirche, im evangelischen Gemeinschaftswerk und im Kirchgemeindehaus Kienholz.

Weltgebetstag:
Dieser findet immer am 1. Freitag im März statt (Passions- / Fastenzeit).

Mitwirkende:
Silvia Ammann
Erika Gross
Ruth Luchs
Ingrid Steege
Elaine Miles
Marianne Zumbrunnen