Logo RefBeJuSo

Aktuelles der Kirchgemeinde Brienz

Tun sie sich Gutes - Angebote

Maskenpflicht bei allen Veranstaltungen der ref. Kirchgemeinde Brienz (ausgenommen im Freien und Kinder)

In den Gottesdiensten und bei weiteren Veranstaltungen in Innenräumen bitten wir Sie, die Maskenpflicht einzuhalten. Je nach Anlass werden Sie über das Tragen und allenfalls über das mögliche Ablegen der Maske direkt vor Ort informiert. Wir danken Ihnen sehr für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Hier finden Sie weiterführende Informationen:
Kantonales Führungsorgan: www.be.ch/corona
Link Bund: www.bag.admin.ch

Begräbnisbezirk Brienz - Ablauf der Grabesruhe

Aufhebung von Gräbern
Im November dieses Jahres werden auf dem Friedhof Brienz alle Gräber mit Jahrgang 1996 aufgehoben.

Weitere Informationen ersehen Sie hier

Rückblick auf den Weltgebetstag 2021: Vanuatu - „Auf festen Grund bauen“

Mit der Liturgie aus dem unbekannten und weit entfernten christlichen Land Vanuatu feierten am Freitag, den 5. März fast 50 Personen in der reformierten Kirche Brienz den Weltgebetstag – zusammen mit unzähligen Kirchgemeinden in über 170 Ländern der ganzen Welt. Hier erfahren Sie mehr

Bajazzo - Circuswoche mit 2 Aufführungen am 13. und 14. August um 18.00 Uhr (bitte aktuelle Angaben betreffend möglicher Besuch der Vorstellungen beachten)

Ein Zelt, eine Manege, viele junge Artisten - das ist Circus Bajazzo
Von Montag, 9. August bis und mit Samstag, 14. August verwandelt sich das Areal mit dem Sportplatz, der Turnhalle und dem Kirchgemeindehaus Kienholz in eine Circuswelt. Motivierte Leiter/innen erfinden, erproben und studieren mit den Mädchen und Knaben die verschiedensten Circusnummern ein. Lassen auch Sie sich in die Welt der Fakire, Clowns, Zauberer, Akrobaten usw. entführen.
Aufführungen am Freitag, 13. und Samstag, 14. August, um 18.00 Uhr auf dem Sportplatz beim Schulhaus Kienholz, Brienz. Je nach aktueller Situation sind die beiden Vorstellung nur auf Einladung zu besuchen.
Der Zugang ist rollstuhlgängig, Toiletten sind vorhanden, Kollekte.

Ab 01.06. bis 30.11.2021 übernimmt Pfr. Arnold Wildi alle pfarramtlichen Tätigkeiten im Kreis 2 von Pfr. Hans M. Tontsch

Liebe Gemeindemitglieder
Ich werde in den nächsten 6 Monaten Pfr. Tontsch während seinem Studiensemester vertreten. Alle pfarramtlichen Anrufe an Pfarrer Tontsch werden zu mir weitergeleitet. Ich werde regelmässig Gottesdienste halten, für Seelsorge zur Verfügung stehen und Beerdigungen übernehmen.
Nach 37 Dienstjahren als Pfarrer wurde ich im April dieses Jahres pensioniert. Ich war als Regionalpfarrer bereits viele Jahre auch in Ihrer Kirchgemeinde tätig, hie und da auch in einem Gottesdienst. Ich wohne mit meiner Frau auf dem Beatenberg und bin wenn nötig schnell in der Kirchgemeinde. Telefonisch bin ich in der Regel sehr gut erreichbar. Falls ich einmal einen Anruf nicht entgegen nehmen kann, dann bin ich froh um eine Nachricht, so dass ich umgehend zurück rufen kann.
Der Schwerpunkt der Arbeit eines Pfarrer, der mich immer sehr motiviert hat, sind die Kontakte mit Menschen in den verschiedensten Situationen. Nun freue ich mich auf viele Begegnungen in Ihrer Kirchgemeinde.
Telefon und E-Mail von Pfr. Hans M. Tontsch, Kreis 2 werden in dieser Zeit direkt zu Pfr. Arnold Wildi umgeleitet!

Studienurlaub Pfr. Hans M. Tontsch
Der Studienurlaub soll in der vorgesehenen Zeit dazu dienen, sich mit verschiedenen kirchlichen Fragen auseinanderzusetzen. Mein Studienurlaub ist in drei Teile gegliedert:
1. Ein Aufenthalt im Südsudan: Dort werde ich am NTC (Nile Theological College) das Fach «Einführung ins Neue Testament» unterrichten. Zusätzlich möchte ich ein Projekt für Strassenkinder starten. In der Hauptstadt Juba leben sehr viele Kinder auf der Strasse. Dementsprechend ist ihre Hauptbeschäftigung: Überleben! Sie ernähren sich von Essensresten, die sie irgendwo finden. Ich möchte mit ein paar Frauen so etwas wie eine Gassenküche ins Leben rufen. Dort soll den Strassenkindern einmal pro Tag eine warme Mahlzeit abgegeben werden. Die Frauen sollen einen Lohn dafür erhalten. Ich weiss nicht ob es funktioniert, aber wenn ich es versuche, kann ich es beurteilen.
2. Mitarbeit in einer grösseren Kirchgemeinde in Siebenbürgen / Rumänien. Hier möchte ich lernen, wie das kirchliche Leben mit einer schwindenden Mitgliederzahl erhalten und gefördert werden kann.
3. Abschlussarbeit(en) meiner langjährigen Zusatzausbildung zum betrieblichen Mentor, Einzel- und Teamcoach, Supervisor und Interkultureller Coach. Ich freue mich, wenn ich nach dem Studienurlaub, meine Erfahrungen mit Ihnen teilen kann.
In Verbundenheit Ihr, einer von Ihren drei Pfarrern, Hans M. Tontsch. 

Kirchliche Abdankungen / Trauerfeiern - Stand 28.06.2021

Abdankungen werden momentan nach geltenden Richtlinien abgehalten. 

Für die drei Friedhöfe (Brienz, Oberried und Brienzwiler) gelten die Abstandsregelung sowie die Empfehlung, bei nicht Einhalten des Abstandes eine Gesichtsmaske zu tragen. Die Beschränkung auf den Familien- und Freundeskreis ist aufgehoben.

Für die Trauerfeiern  in den Kirchen gilt Maskentragpflicht. Weiterhin gelten auch die Vorgaben betreffend  Abstand und Hygiene. Es werden die Kontaktdaten erfasst.

Es gelten folgende Personenobergrenzen:

Kirche Brienz          75 Plätze
Kirche Oberried       50 Plätze
Kirche Brienzwiler    36 Plätze

Unsere Pfarrpersonen sind gerne bereit, mit Ihnen die Situation zu besprechen.
Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Kirchensonntag vom 07. Februar in der Kirche Brienz

Der diesjährige Kirchensonntag stand unter dem Thema: Sorgsam miteinander leben

Die Geschichte des Bartimäus, eindrücklich gelesen und erzählt zu den Bildern von Kees de Kort, zeigte verschiedene Aspekte des sorgsamen Umgangs miteinander, aber auch mit uns selber auf und vor allem, die Sorgsamkeit Jesu mit uns Menschen. Raphaël Gogniat nahm mit seinem einfühlsamen Orgelspiel das Thema musikalisch auf.

Zwei Aussagen der Geschichte wurden von Heidi Rohr und Marianne Huggler näher betrachtet - hier lesen Sie mehr.